Charity im Circus

Charity im Circus

Wir versuchen die Welt Schritt für Schritt zu verbessern. Deshalb sind wir immer auf der Suche nach interessanten Projekten, die eine besondere Verbindung zu unseren Mitarbeitern oder Berlin haben. Auf diese Weise lernen wir unsere Stadt und unsere Kollegen noch besser kennen. In den letzten Jahren haben wir Projekte zur Integration finanziert oder haben einen Brunnen für Bully in Gambia gebaut. (Beim Brunnenprojekt kamen 8.000 Euro zusammen). Auch haben wir ein Waisenhauses in Bangkok, das Sparrow Home, unterstützt. Bei dem Projekt wurden die Kinder, aus dem Sparrow Home, für die Dauer eines ganzen Jahres finanziell unterstützt. Die Einnahmen des letzten Charity Projekts gingen an ein Flüchtlingslager im Djibouti, wo wir ein Fußball Camp gefördert haben. Aber diesmal gehen wir nach Osten. Und zwar ziemlich weit in den Osten sogar.


Bildung gegen Armut in Mongolia – laufendes Projekt

Das nächste Projekt bringt The Circus mit der Schweizer Wohltätigkeitsorganisation Bayasgalant zusammen. Seit 15 Jahren unterstützt sie benachteiligte Kinder, Jugendliche und Familien in Ulaanbaatar in der Mongolei.

Ein Team von zwanzig Einheimischen bietet 75 Kindern im Alter von 2 bis 6 Jahren einen Platz im Kindergarten an, der es ihnen ermöglicht, einfach Kinder zu sein, anstatt Zuhause alleine zu sein oder sich um jüngere Geschwister kümmern zu müssen. Weitere 100 Kinder, die größtenteils aus den ärmsten Verhältnissen der Stadt kommen und meist unter der Armutsgrenze von einem Dollar pro Tag leben, erhalten die Chance, wieder ins Schulsystem einzusteigen. Diese Kinder zwischen 6 und 17 Jahren haben oft viele Schuljahre verpasst, und dies ist ihre einzige Chance, wieder in ein Bildungssystem einzusteigen. Und schließlich gibt es elf Jugendliche, die sich weiterbilden, um einen Beruf zu erlernen oder sogar später eine Universität zu besuchen. Es sind die Großen, um deren Unterstützung uns Bayasgalant um Hilfe gebeten hat.

Unser Ziel ist es, mit Ihrer Hilfe, 4.400 Euro zu sammeln, um die Studiengebühren dieser elf jungen Menschen für ein halbes Jahr zu bezahlen.

Jede Spende ist willkommen, sei es über das folgende Bankkonto oder über die Spendenbox an den Rezeptionen von The Circus Berlin.

Lasst uns den Kindern der Mongolei eine Chance auf Bildung und einen Weg aus der Armut ermöglichen!

Kontoinhaber: Becker, Digel, Göppert, Hadfield, Hierath The Circus GbR
Stichwort (Verwendungszweck): Mongolia
IBAN: DE25 1005 0000 0190 5941 28
BIC: BELADEBEXXX


Waisen aus Wladiwostok – laufendes Projekt

Diesmal geht es für den Circus nach Wladiwostok, einer russischen Stadt so weit im Osten, dass sie näher an Tokyo als an Moskau liegt. Und in die Wege geleitet hat das ganze Luba, die Eigentümerin der ostPost. Das einzigartige Café, welches osteuropäische Spezialitäten serviert, ist im Gebäude der The Circus Apartments gelegen. Luba ist schon seit langem Teil des Circus und wir freuen uns, sie bei dieser tollen Sache zu unterstützen.

Obwohl Luba schon seit Jahren in Berlin lebt, schlägt ihr Herz für ihre Heimat Wladiwostok. Dank ihrer Initiative sammeln wir jetzt Geld für die Vergrößerung des Waisenhauses Краевой психоневрологический дом ребенка  oder abgekürzt „KPDRVL“ . (Zeit unsere russisch Kenntnisse zu verbessern) .

Das Waisenhaus benötigt dringend eine Erweiterung des Gebäudes. Und das wollen wir ihnen, mit eurer Hilfe bauen.

Jeder Euro zählt und wird dankend angenommen. Ihr könnt eure Spende entweder an das unten angegebene Konto überweisen oder vor Ort in die Spendenboxen an der Rezeption werfen. Lasst uns den Kindern aus Wladiwostok ein besseres leben ermöglichen.

Kontoinhaber: Becker, Digel, Göppert, Hadfield, Hierath The Circus GbR
Stichwort (Verwendungszweck): Vladivostok
IBAN: DE25 1005 0000 0190 5941 28
BIC: BELADEBEXXX


Von Berlin nach Dschibuti: Fußball – Projekt abgeschlossen

Das kleine ostafrikanische Land Dschibuti liegt am südlichen Ende des Roten Meeres und ist im Vergleich zu seinen umliegenden Nachbarn, ein stabiles Land. Obwohl es ein sehr armes Land ist, zeichnet es sich durch seine bemerkenswert hohe Toleranz geben über Geflüchteten aus – so hat Dschibuti viele tausende Flüchtlinge – darunter 40.000 Menschen, die dem Bürgerkrieg in Jemen entflohen sind – aufgenommen und untergebracht.

Unserer wundervollen Hostel Managerin, Eliese, hat einen engen Kontakt zur deutschen Botschaft in Dschibuti, weshalb wir uns dachten: Was könnte eine stärkere Energie für das Gute auf der Welt haben, als die Kombination aus der deutschen Botschaft und dem Circus Hostel/Hotel?

Im Merkazi Flüchtlingscamp gibt es ein großes Problem: die Jugendlichen haben nichts zu tun. Aus der Erkenntnis entstand eine Idee, gar nicht weit weg von Zuhause…. wie wir alle wissen, wurde Fußball in England erfunden, bekam aber in Deutschland den Feinschliff ?.

Deshalb haben wir uns dazu entschieden Geld zu sammeln, um damit einen Fußballplatz zu bauen, Fußbälle zu liefern sowie Trainingsausrüstungen zu organisieren. Im Namen der Freundschaft haben wir beschlossen, dass der Fußballplatz am Rande des Camps gebaut werden soll, so dass die Möglichkeit besteht, dass Geflüchtete zusammen mit Einheimischen spielen können. Nichts vereint mehr, als die beste Sportart der Welt!

Wenn du das Projekt mit einer Spende unterstützen möchtest, bitten wir dich die Spende auf das untenstehende Bankkonto zu überweisen. Wir garantieren dir, dass 100% aller Spenden ausschließlich für das Projekt verwendet werden. Alternativ kannst du auch gern bei uns im Hostel oder Hotel vorbeikommen und einen Euro (oder so viel du spenden kannst und möchtest) in unsere Spendenbox werfen.

Kontoinhaber: Becker, Digel, Göppert, Hadfield, Hierath The Circus GbR
Stichwort (Verwendungszweck): Djibouti
IBAN: DE25 1005 0000 0190 5941 28
BIC: BELADEBEXXX

In den nächsten Monaten werden im und um den Circus herum auch verschiedene Wohltätigkeitsveranstaltungen stattfinden. Über die Fortschritte kannst du dich auch auf unserem blog informieren.

Update: Aufgrund von Genehmigungsbeschränkungen wurden die aus diesem Projekt erzielten Erlöse direkt an die Help Children in Yemen gesendet.


Sparrow Home Bangkok – Projekt abgeschlossen

Sparrow Homesparrowhome bietet Kindern, die im Gefängnis geboren wurden, ein Zuhause auf Zeit. Die Kinder, die zwischen 1 und 7 Jahren als sind, wachsen in einer familiären Umgebung auf und die älteren Kinder bekommen außerdem eine Schulausbildung. Wenn ihr spenden wollt, könnt ihr einen Betrag auf unser Spendenkonto überweisen. 100% der Spenden gehen dem Waisenhaus in Bangkok zugute. Natürlich könnt ihr auch einfach bei uns im Hotel oder Hostel vorbeischauen und einen Thaler in unsere Spendenboxen werfen. Wie ihr mögt!

In den nächsten Monaten werden wir einige Spendenaktionen in und um den Circus organiseren und Julia wird das Sparrow Home in Bangkok besuchen. Wir halten euch auf dem Laufenden – also schaut hin- und wieder auf unserem Blog vorbei!

Mehr Infos zum Sparrow Home project.


From Berlin to Gambia: Wir haben 8.000 Euro gesammelt und einen Brunnen für Bullys Familie in No-Kunda gebaut – Projekt abgeschlossen

bullyBully war über 7 Jahren einer unserer festen Köche im Fabisch und ist für so manches leckere Gericht verantwortlich. Ein echtes Mitglied der Circus-Familie sozusagen. Als wir von der schlechten Wasserversorgung in Bullys Heimatdorf, No-Kunda in Gambia, erfuhren, haben wir uns sofort entschlossen, zu helfen.

In den ländlichen Gebieten Gambias besitzt nur etwa die Hälfte der Einwohner Zugang zu sauberem Trinkwasser. Die Folge sind zahlreiche Gesundheitsprobleme und eine hohe Säuglingssterblichkeit. Für Bully wurde es von Mal zu Mal schwerer, die Situation in seinem Heimatland zu akzeptieren, wenn er seine Familie besucht hat. Selbst in einem Land zu leben, in dem Wasser im Überfluss vorhanden ist und zusehen zu müssen, wie seine Verwandten nicht wissen, woher sie ihr Trinkwasser bekommen sollten.

Zusammen mit Hand-in-Hand, unserer Partnerorganisation für dieses Projekt, ist es uns gelungen, den Brunnen zu bauen – und darauf sind wir mächtig stolz! Vielen Dank an alle, die gespendet haben! Mehr über dieses wundervolle Wohltätigkeitsprojekt könnt ihr auf unserem blog zu lesen.


Schülerpaten Berlin – Projekt abgeschlossen

schuelerpatenEin Projekt, das es uns ermöglicht hat uns mehr in unserer Stadt zu engagieren, sind die Schülerpaten. Jan, der damals Concierge in unseren Apartments war, hat uns 2013 auf dieses tolle Projekt aufmerksam gemacht. Der Verein unterstützt den die Bildungschancen und ermöglicht einen multikulturellen Austausch zwischen Kindern mit Migrationshintergrund und den ehrenamtlichen „Paten“. Die Paten sind oft Studenten, aber nicht ausschließlich. Etwa einmal pro Woche treffen sich die Tandems zur Nachhilfe in Deutsch, Mathe und anderen Schulfächern und hin- und wieder unternehmen sie auch Aktivitäten wie Kino, Zoo oder Theater.

Mehr zum Projekt könnt ihr im Interview in unserem C-Magazin lesen.